Alfonso Romano ist «Erdgas Volunteer of the Year»

Der «Erdgas Volunteer of the Year 2012» von Weltklasse Zürich heisst Alfonso Romano. Beim Helferfest in der Maag Musical Hall bedankte sich Meetingdirektor Patrick K. Magyar nicht nur beim speziell geehrten Transportteam-Mitarbeiter, sondern bei allen Volunteers für ihren weltklassigen Einsatz.


Foto: Urs Jaudas/Weltklasse Zürich. Alfonso Romano mit Patrick K. Magyar (Meetingdirektor Weltklasse Zürich), Nicole Büchler (Stabhochsprung Schweizer Rekordhalterin) und Andreas Mehr (Projektleiter Sponsoring Erdgas).

Dank der Unterstützung von Erdgas konnten die Volunteers als Dankeschön für ihre tolle Arbeit in der Maag Music Hall die Acapella-Show von «Vocapeople» geniessen. Zuvor zog Meetingdirektor Patrick K. Magyar eine äussert positive Bilanz von Weltklasse Zürich 2012. Ob Athleten, Manager, Zuschauer oder Sponsoren: Von allen Seiten kamen positive Feedbacks. So beurteilten die Stadionzuschauer das Meeting mit einer Note von 5,4 (6er-Skala). Die Athleten und Manager bewerteten die Arbeit des ganzen Weltklasse-Zürich-Teams gar mit dem Prädikat «Exzellent».

Das regnerische Wetter hätte der ganzen Equipe die Arbeit erschwert. «Das war sozusagen ein Stresstest, den wir dank eurem weltklassigen Einsatz mit Bravour bestanden haben», bedankte sich Patrick Magyar bei allen Volunteers.

Alfonso Romano: Usain Bolt rechtzeitig ins Stadion chauffiert
Zum dritten Mal konnte das OK von Weltklasse Zürich den «Erdgas Volunteer of the Year» bestimmen. Die Wahl fiel dieses Jahr auf Alfonso Romano. Er ist bei Weltklasse Zürich im Transportteam eine Woche lang im Dauereinsatz und immer bereit, Zusatzaufträge anzunehmen. Sein «Meisterstück» leistete Alfonso Romano in diesem Jahr unmittelbar vor Meetingbeginn. 40 Minuten hatte Alfonso Zeit, um Usain Bolt rechtzeitig vom Athletenhotel Mövenpick in Glattbrugg zur Athletenpräsentation im Stadion Letzigrund zu chauffieren. «Überall hatte es zu diesem Zeitpunkt Stau. Wir waren alle überzeugt, dass es Usain nicht rechtzeitig ins Stadion schaffen wird. Aber Romano hat es hinbekommen. Zu unserer Überraschung sogar ohne von der Polizei aufgehalten zu werden», erklärte Meetingdirektor Patrick Magyar.

Als Dank reist Alfonso Romano nächstes Jahr an ein europäisches Diamond League Meeting seiner Wahl. Urs Flück und Thomas Beck wurden mit einer signierten Bolt-Startnummer ausgezeichnet, weil sie an allen 7 vom LC Zürich organisierten Leichtathletik-Events als Volunteer im Einsatz gestanden sind. Linda Kabwita, Geschäftsstellenleiterin von Weltklasse Zürich, erhielt den sogenannten «Meeting Director Award».


sendafriendprint