Drei Sportverbände erhielten den Freiwilligenpreis 2011

Der Schweizerische Turnverband, die Sport Union Schweiz und Swiss Basketball haben den Freiwilligenpreis 2011 gewonnen. Mit diesem Preis prämierte Swiss Olympic im Rahmen des Freiwilligenjahres 2011 einmalig Sportverbände, die sich mit besonderen Aktionen für die Freiwilligenarbeit einsetzten.

Swiss Olympic forderte die Sportverbände dazu auf, sich im Rahmen des Europäischen Freiwilligenjahres 2011, das sich nun dem Ende zuneigt, für die Anerkennung und das Sichtbarmachen der Freiwilligenarbeit einzusetzen. Eigens dafür rief der Dachverband des Schweizer Sports den Freiwilligenpreis 2011 ins Leben, um Verbände einmalig für ihr besonderes Engagement für die Freiwilligenarbeit zu belohnen.

Am Sportparlament vom 18. November übergab Swiss Olympic nun drei Sportverbänden den Freiwilligenpreis 2011. Für ihre speziellen Aktionen im Laufe des Jahres erhielten der Schweizerische Turnverband, die Sport Union Schweiz und Swiss Basketball je 5‘000 Franken.

Schweizerischer Turnverband

Neben der Themenreihe «Ehrenamtlichkeit» in seiner Verbandszeitschrift schaffte der Schweizerische Turnverband (STV) ein Diplom für Ehrenamtliche. Zudem stellt er auf seiner Webseite Checklisten, Vorlagen und Raster für Funktionäre zur Verfügung.

Sport Union Schweiz

Die Sport Union Schweiz führte eine Bestätigung und eine Urkunde für ehrenamtliches Arbeiten ein.

Swiss Basketball

Swiss Basketball lud seine Mitglieder im August ans Länderspiel Schweiz – Zypern ein, wo auch NBA-Star Thabo Sefolosha seinen Beitrag zum 71:43-Sieg der Schweiz leistete. Die Gäste wurden persönlich begrüsst und erhielten am Anlass ein T-Shirt. Weiter dankte das Nationalteam in einem Videoclip allen Freiwilligen.

Swiss Olympic prüfte die eingegangenen Wettbewerbsunterlagen in Bezug auf Originalität, Wirksamkeit und Multiplikationseffekt der umgesetzten Massnahmen.


sendafriendprint