«Volunteers 2012» am «Sankt Galler Sport Preis» ausgezeichnet


Nachwuchssportlerin Jolanda Neff (Mountain-Bike), Franz Gehrig Swiss Olympic Volunteer, Sportler Martin Engeler (Handball), Ehrenpreisgewinnerin Gisela Luterbacher (Turnen; Bürgerturnverein) (Foto: zVg)

Am Montag, 3. Sept. fand im Pfalzkeller der 2. Sankt Galler Sport Preis statt. Gisela Luterbacher vom BTV St.Gallen erhielt den Eh-renpreis, als Nachwuchssportlerin wählte das Publikum und die Fachjury die Mountainbikerin Jolanda Neff. In der Kategorie Sportler des Jahres siegte der Handballer Martin Engeler vom TSV St.Otmar.
Im mit viel Prominenz aus Politik und Sport ausverkauften Pfalz-keller überreichte die Stadträtin und Sportdirektorin Dr. Barbara Eberhard den Ehrenpreis an eine sichtlich gerührte Gisela Luter-bacher. Sie wurde für Ihren unermüdlichen Einsatz zugunsten des Turnsports geehrt.
Im Nachwuchsbereich siegte die dreifach Weltcup-Siegerin und bereits Europa- und Schweizermeisterin gewordene Mountainbikerin Jolanda Neff. Sie liess den Skifahrer Ralph Weber und den Wasserspringer Tilman Mäder hinter sich. Die Auszeichnung wurde von Christoph Meier vom Panathlonclub St.Gallen übergeben.
Nur vier Tage nach der Auszeichnung zur Nachwuchssportlerin des Jahres wurde Jolanda Neff U23-Weltmeisterin.

In der Kategorie Sportler/in setzte sich in einer spannenden Publikumswahl Martin Engeler gegen den Mountainbiker Thomas Litscher und die Orientierungsläuferin Maja Kunz durch. Aus den Händen von IG-Präsident René Frick erhielt Martin Engeler neben dem «Sport-Oscar» für den Sportler des Jahres der Stadt St.Gallen auch den Siegercheck im Wert von CHF 3‘000.
Dieses Jahr wurde zum ersten Mal ein Preis an besonders fleissige Swiss Olympic Volunteer aus der Region verliehen. Heidi und Hans Weder sowie Franz Gehrig wurden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.
Den vier Organisationen Panathlonclub, IG Sport Stadt, Sportamt der Stadt St.Gallen und Swiss Olympic Volunteer ist die Fortsetzung mit dem «2. Sankt Galler Sport Preis» in jeder Beziehung geglückt. Der von Beat Antenen einfühlsam moderierte Anlass war abwechslungsreich gestaltet, mit attraktiven musikalischen und sportlichen Leckerbissen. Die knapp einstündige Show muss den Vergleich mit Awards auf nationaler Ebene nicht scheuen. Zahlreiche Besucher haben sich bereits den 2. September 2013 für den 3. Sankt Galler Sport Preis notiert.

Informationen finden Sie hier.


sendafriendprint