SwissTopSport übernimmt die Plattform swissvolunteer.ch

Ittigen, 17. Juni 2015. swissvolunteer.ch, die Plattform für Freiwilligenarbeit im Schweizer Sport, wird seit dem 1. Mai 2015 von SwissTopSport betrieben. Die Vereinigung der 22 grössten Sportveranstaltungen der Schweiz kann bei der Verwaltung der Plattform weiterhin auf die Unterstützung von «Erdgas» zählen. Der Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG) ist seit der Lancierung Hauptpartner von swissvolunteer.ch.


Andreas Mehr, Projektleiter Sponsoring (Verband der Schweizerischen Gasindustrie); Ilaria Esposito, Geschäftsführerin (swissvolunteer.ch); Markus Solinger, Leiter Marketing (Verband der Schweizerischen Gasindustrie)

SwissTopSport hat von Swiss Olympic die Verwaltung von swissvolunteer.ch übernommen. Die im Jahr 2010 gegründete Plattform dient der gezielten, einfachen Suche nach Volunteers an Sportveranstaltungen und der effizienten Koordination von deren Freiwilligeneinsätzen. Unter dem Dach von SwissTopSport sind 22 der grössten Sportveranstaltungen vereint, die jedes Jahr in der Schweiz stattfinden und zu den besten der Welt gehören.
Rudolf Kunz, Präsident von SwissTopSport und Turnierdirektor des «Swatch Beach Volleyball Major Series – Gstaad Major», gehörte zu den Ersten, die swissvolunteer.ch nutzten. Über die Plattform rekrutiert und verwaltet er jeweils die rund 500 benötigten Helferinnen und Helfer für das Beachvolleyballturnier in Gstaad. «Die Plattform ist eine innovative Idee. Sie bietet Organisatoren von Sportveranstaltungen die Möglichkeit, mit Personen in Kontakt zu treten, die sich ehrenamtlich zugunsten des Schweizer Sports engagieren möchten. Zudem können die Freiwilligeneinsätze dank der Planungssoftware effizient und professionell koordiniert werden», sagt Kunz. Er ist sich sicher, dass swissvolunteer.ch in Zukunft zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel für Sportveranstalter, insbesondere für die Mitglieder von SwissTopSport, wird.
 
Volunteers – das Fundament des Schweizer Sports
Swiss Olympic misst der Plattform swissvolunteer.ch im Schweizer Sport einen hohen Stellenwert bei und ist überzeugt, dass mit SwissTopSport der ideale Betreiber für die künftige Weiterentwicklung der Plattform gefunden wurde. «swissvolunteer.ch hat sich in den letzten Jahren sehr stark weiterentwickelt», sagt Roger Schnegg, Direktor von Swiss Olympic. Seit der Lancierung im Jahr 2010 habe sich die Anzahl der registrierten Veranstaltungen mehr als vervierfacht, heute nutzten über 60 Sportveranstaltungen die Plattform. «Volunteers sind das Fundament des Schweizer Sports. Dank swissvolunteer.ch kann die Arbeit der Freiwilligen nicht nur besser koordiniert, sondern auch besser honoriert werden», so Schnegg. swissvolunteer.ch verfügt über ein breites Netz an erfahrenen Volunteers und verzeichnet jedes Jahr mehr als 7000 Neuregistrierungen. Seit der Einführung im Januar 2010 standen die Freiwilligen, die bei swissvolunteer.ch angemeldet sind, insgesamt während mehr als 700‘000 Stunden im Einsatz.
 
Erdgas bleibt Partner von swissvolunteer.ch
Erdgas, der Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG), ist vom Mehrwert des Projekts für den Schweizer Sport überzeugt: «Ohne Volunteers könnte kein Sportanlass durchgeführt werden. swissvolunteer.ch bietet den Sportveranstaltern konkrete Unterstützung und macht die Freiwilligenarbeit gleichzeitig attraktiver», freut sich Markus Solinger, Leiter Marketing beim VSG. Die Schweizer Gasindustrie sei sich ihrer sozialen und politischen Verantwortung bewusst. Sie ist stolz, als erste Institution zusammen mit Swiss Olympic ehrenamtliches Engagement im Sportsponsoring auf nationaler Stufe entwickelt zu haben. Erdgas sieht in der Übernahme des Programmes durch die Vereinigung SwissTopSport ein grosses Potential. «Deshalb haben wir entschieden, die Partnerschaft mit swissvolunteer.ch um zwei weitere Jahre bis Ende 2017 zu verlängern.»

sendafriendprint